Vereine im Portrait

Alle 4 Wochen wird hier ein Verein vorgestellt

In einer neuen Reihe stellt der Kreisheimatverein ab März 2021 jeden Monat einen seiner Mitgliedsvereine vor. Seit wann gibt es den Verein? Welche Leute engagieren sich wofür? Und was ist das Besondere am Verein? An dieser Stelle erhält man die Antworten! Und gleichzeitig einen tollen Überblick über die vielfältige, bunte und lebhafte Vereinslandschaft im Kreis Herford. 

 

Sie möchten auch über Ihren Verein berichten? Sehr gerne!
Melden Sie sich einfach per Telefon oder eMail bei uns. 


2. Der Förderverein des Widukind-Museums Enger

Name des Vereins:
Förderverein Widukind-Museum Enger e.V.

 

Seit wann existiert der Verein?
Seit 2002. 

 

Was ist der Vereinszweck?

Der Hauptzweck ist die Unterstützung des Widukind-Museums Enger. Der Verein möchte zur Beschäftigung mit historischen Themen anregen, mit Bezug zum Museum, zur Geschichte der Stadt oder der Region. Auch die Ausgestaltung des Museums macht der Förderverein möglich, zum Beispiel den Erwerb oder die Bereitstellung von Ausstellungsexponaten.

 

Welche Geschichte hat der Verein?
Der Verein hat keine spezifische Geschichte. Seit den Überlegungen zur neuen Museumskonzeption hat sich der Förderverein gegründet, um das Museum zu unterstützen.

 

Wie viele Mitglieder hat der Verein?
Aktuell hat der Verein 44 Mitglieder.

 

Was ist das Besondere?
Mit Veranstaltungen, Ausstellungen und Aktionen trägt der Förderverein dazu bei, das Widukind-Museum zu einer Stätte der Begegnung und einem Lernort für alle zu machen. Das „Curzweyl Cabinett“, eine Veranstaltungsreihe mit Konzerten, Lesungen und Schauspiel, ist zum Beispiel mittlerweile sogar schon überregional bekannt.

 

Darum macht es Freude, im Verein mitzuwirken:
Es macht Spaß, gemeinsam Projekte zu entwickeln und mithilfe von Sponsoren und teils auch zusammen mit Kooperationspartnern zu verwirklichen. Zusammen kann man gerade im Kulturbereich viel schaffen.

 

Lust, mehr zu erfahren? Hier erhalten Sie weitere Infos:

  • Adresse:
    Förderverein Widukind-Museum Enger e. V.
    Kirchplatz 10
    32130 Enger
  • Info & Führungen (Museum)

    Tel. 05224-910995

    info@widukind-museum-enger.de

  • Vereinsvorsitzende:
    Jeannine Gehle (1. Vorsitzende)
    E-Mail: jeannine.gehle@gmail.com
    Tel.: 0162-4641256
    www.widukind-museum-enger.de
  • Lesetipp:
    StippvisitenSpezial: Widukind Museum EngerKrieger, Christ und Sagenheld. Was vom Sachsenherzog Widukind überliefert ist. Autorin: Regine Krull. Herausgegeben vom Kreisheimatverein Herford e.V., einfach hier für 1,50 € bestellen!


1. Das Feuerwehrmuseum in Kirchlengern/Häver

 Name des Vereins:

 Förderverein Feuerwehrmuseum Kirchlengern

 
Seit wann existiert der Verein?

 Der Förderverein Feuerwehrmuseum Kirchlengern  wurde am 24. August 1989 gegründet.

 
Was ist der Vereinszweck?

Die Trägerschaft des Feuerwehrmuseums ist eines der wichtigsten Ziele.

 
Welche Geschichte hat der Verein?

Grundstein des Feuerwehrmuseums und seines Vereins ist die Sammelleidenschaft von Hans Kleemeier. Als Jugendlicher fing er mit dem Sammeln an. Urkunden, Uniformen, Helme, Rangabzeichen zählten zu den ersten – noch kleinen – Objekten. Als 1972 die Löschgruppe Kirchlengern-Mitte entstand, fing Hans Kleemeier als dessen Mitglied an, Erhaltenswertes der Löschgruppen aus dem Kreis Herford zu sammeln. Mitte der 1980er Jahre platzten die Privaträume aus allen Nähten, denn begeisterte Feuerwehrfreunde sammelten längst mit. Überaus erfolgreiche erste  Ausstellungen und Feste ermutigten Hans Kleemeier und seine Frau Bärbel den Förderverein Feuerwehrmuseum Kirchlengern zu gründen.

 

Eine Erfolgsgeschichte begann. In den Kellerräumen der Grundschule Quernheim eröffnete der Verein 1990 das Feuerwehrmuseum, dessen Bestand stetig größer wurde. Ein Umzug war unumgänglich. Reichlich Platz bietet heute der Hof Meier Nr.1. in Häver. Hier sind inzwischen ca. 10.000 Exponate vom Löscheimer bis zum Löschfahrzeug untergebracht. Schritt für Schritt wurde der Hof ausgebaut für das Archiv, Magazin und die stetig wachsende Ausstellung.

Wie viele Mitglieder hat der Verein?

 Zur Zeit hat der Verein 151 Mitglieder. Leider sind viele verstorben und der Verein freut sich über alle Interessierten und Neuzugänge.

 

Was ist das Besondere?

Das Hauptaugenmerk des Vereins liegt natürlich auf der musealen Sammlung. Kein anderes Feuerwehrmuseum stellt unter anderem die Entwicklung der Drehleiter vielfältiger vor.

 
Wichtige Kalendertage im Jahreslauf des Vereins sind Christi Himmelfahrt. Dann werden viele Schätzchen des Feuerwehrmuseums ausgefahren und präsentiert. Im großen Hof gibt es Aktionen für die ganze Familie. Das Museumscafé bietet Süßes und Deftiges für den kleinen und großen Hunger. Inzwischen hat sich dieser Tag zu einem beliebten kleinen Dorffest entwickelt.

Außerdem ist das Feuerwehrmuseum jedes Jahr der Zielpunkt für die Oldtimerrallye des AC Dünne. Dann versammeln sich Hunderte von Oldtimerfans, um die historischen Automobile zu bewundern und im Feuerwehrmuseum zu stöbern und Kaffee und Kuchen zu genießen.

Das Feuerwehrmuseum liegt direkt an einer viel befahrenen Rad-Route und lädt zum Verweilen und Staunen ein.


Darum macht es Freude, im Verein mitzuwirken:

Hans und Bärbel Kleemeier sind die organisationsfreudigen und tatkräftigen „Urgesteine“ des Vereins. Sie wissen genau, warum es sich für alle Vereinsmitglieder und jene, die es werden möchten, lohnt, mitzumachen. Sie sind sicher, dass es auf dem heimischen Sofa langweilig ist und es einem niemals so viel zurückgeben kann, wie ein Engagement mit Herzblut für die gute „Feuerwehrsache“. Gemeinsames Sammeln, Restaurieren, Umbauen, Ausstellungen planen ist gesellig und macht viel Spaß. Und die Anerkennung der BesucherInnen tut gut.

 
Lust, mehr zu erfahren? Hier erhalten Sie weitere Infos:

  • Adresse:
    Feuerwehrmuseum Kirchlengern-Quernheim, Häverstr. 188, 32278 Kirchlengern
    Geöffnet an jedem ersten und letzten Sonntag im Monat
  • Info & Führungen:
    Tel.: 05223-73792
    Web: www.feuerwehr-museen.de/20-museen/kirchlengern_info.html
  • Lesetipp:
    StippvisitenSpezial: Wasser marsch…Von Ledereimern, Drehleitern und Löschmeistern, hrsg. vom Kreisheimatverein Herford, 1,50 € – einfach hier bestellen und auf 32 Seiten das Museum und die Feuerwehrgeschichte in Kirchlengern kennenlernen.