NEU: Westfälische Brotzeit(en)

Rezepte im Wittekindsland: Brotbacken im Ravensberger Land

Unter dem Titel „Westfälische Brotzeit(en). Brotbacken im Ravensberger Land“ veröffentlichen die Kochforscher des Kreisheimatvereins nicht nur rund 20 Rezepte vom traditionellen Pumpernickel und Roggenbrot bis zur knusprigen Party Kornstange, sondern geben viele Tipps zum gelungenen Brotbacken und der leckeren Brotresteverwertung.

 

Auch in diesem Heft geht es um die Verknüpfung der Ravensberger Alltagsgeschichte in den letzten 100 Jahren mit kulinarischen Besonderheiten. Brot war die Hauptnahrung unserer Vorfahren. Sie war kalorienreich und machte lange satt. Auf einem größeren Hof, wo die Bauernfamilie mit ihren Mägden und Knechten täglich 15-20 Personen satt bekommen musste, wurde fast täglich ein Brot gegessen.

 

32 Seiten. Erhältlich hier bei uns im Webshop für 3 Euro zzgl. Versandkosten.



Kennen Sie unsere Online-Bib?

Texte aus der Geschichte des heutigen Kreises Herford

  • Die einzelnen Texte können teilweise direkt am Bildschirm gelesen werden und/oder es gibt sie als PDF-Datei zum Download.
  • Für die Veröffentlichungen sind jeweils die Autorinnen und Autoren verantwortlich.
  • Die Online-Bibliothek wurde Anfang 2017 eingerichtet und soll kontinuierlich durch weitere Veröffentlichungen ergänzt werden.
  • Haben sie auch einen eigenen Beitrag? Dann schicken Sie ihn uns gerne zu.


Historischer Ort mit Zukunft

Kreisheimatverein: Neuaufnahmen und Vorstandswahlen

Foto, vorne rechts: Rosi Kitzing (Kulturbeutel Herford) und Wolfgang Balz (Förderverein Museumsinsel Bünde) vertraten die beiden neuen Vereine bei der Mitgliederversammlung. Dahinter der Vorstand des Kreisheimatvereins, von links: Barbara Düsterhöft (Rödinghausen), Karl-Heinz Bernsmeier (Löhne), Ilse Törper (Bünde), Heinz-Ulrich Borgards (Herford), Bärbel Kleemeier (Kirchlengern), Kreisheimatpfleger Eckhard Möller, Landrat  Jürgen Müller, Ullrich Richter (Hiddenhausen), Bürgermeister Thomas Meyer (Enger) und Christoph Mörstedt. Auf dem Foto fehlen: Kassierer Hans Walter Hartogs, Gerd Giesselmann (Enger), Ulrich Sturhahn (Vlotho) und Dr. Werner Best (Spenge)

Auf dem ersten Blick scheint es so, als hätte der Bahnhof Löhne seine beste Zeit hinter sich. Doch wer die Aktiven des Vereins "Löhne umsteigen - der Bahnhof e.V." kennt, weiß, dass sie mit guten Ideen, viel Herzblut und vorbildlicher Tatkraft das historische Bahnhofsgebäude aufpeppeln werden und ihm zur neuen Blüte verhelfen. Im alten Wartesaal stellten Günter Willig und Irene Esser den Mitgliedern des Kreisheimatvereins die nächsten Aktionen und Projekte vor. Ganz große Klasse!

Zwei neue Vereine hat die Mitgliederversammlung des Kreisheimatvereins am 10. April 2019 einstimmig aufgenommen: den Kulturbeutel Herford e.V. und den Förderverein Museumsinsel Bünde e.V.

 

Neu in den Vorstand gewählt wurde Bürgermeister Thomas Meyer aus Enger als stellvertretender Vorsitzender, Gerd Giesselmann aus Enger als Beisitzer und Barbara Düsterhöft aus Rödinghausen als Beistzerin.



Eckhard Möller bei "Tina Talkt"

März 2019: Herforder Kreisheimatpfleger im Podcast

Eckhard Möller ist Kreisheimatpfleger, Vogel- und Naturkundler und Ex-Biolehrer. Seine Vogelführungen sind einmalig. Er ahmt Vogelstimmen nach und erzählt, wie ihm das Herz beim Gesang aufgeht. Er freut sich über jeden Neuankömmling in der Natur und berichtet mit Begeisterung, was kleine Vogelhirne alles leisten können...

 

Das und mehr gibt´s seit dem 3. März 2019 bei "Tina Talkt".



Unterwegs im Wittekindsland

Sachunterricht regional / Schulbuch vom Kreisheimatverein

Widukind und die Sattelmeier, der Nonnenstein und das Biologiezentrum Bustedt, das Hücker Moor und die Herforder Kirchen - das kleine Einmaleins des Wittekindslands steht in diesem Buch. Auf 144 Seiten entdecken die Kinder in den Grund- und Förderschulen des Kreisgebiets, was sie wissen sollten über die Region- vom Weserhafen und der Burg in Vlotho bis zum Stadion des SV Rödinghausen.

 

Alle Grundschulkinder bekommen ein persönliches Exemplar, das sie bearbeiten und behalten können. So kommt das Buch in die Familien - selbst eingefleischte Kenner des Wittekindslandes sollen dadurch Dinge erfahren haben, die sie noch nicht wussten. Die Stiftung der Sparkasse Herford macht es möglich. Vielen Dank dafür! Der Kreisheimatverein Herford gibt das Sachkundebuch für den Einsatz in den Grund- und Förderschulen im Kreis Herford seit 2005 heraus. Dabei arbeitet er mit dem Schulamt für den Kreis Herford und der Kreisverwaltung - Schule, Kultur und Sport - zusammen.

Das Buch ist im Handel für 12,40 Euro erhältlich. Zum Buch gehört eine CD für Lehrkräfte mit Unterrichtsmaterial.



Historisches Jahrbuch

HJB 2019 gibt´s im Buchhandel und hier im Webshop

Foto, von links: Landrat Jürgen Müller, Siegfried Lux von der Stiftung der Sparkasse Herford, Kreisheimatpfleger Eckhard Möller und Christoph Laue vom Kommunalarchiv Herford

Die Aufsätze erzählen unter anderem vom Tod eines Rödinghauser Soldaten in Ost-China, den Bismarcktürmen in Vlotho und Porta Westfalica sowie von der Werburg in Spenge. Die Reformation im Minden-Ravensberger Land hat ihren Platz genauso wie das Leben des Zeugen Jehova Friedrich Meyer. Die feuchten Wiesen von Eickum und ihre Zerstörung sind Thema wie die Herforder Oberrealschule zwischen 1926 und 1952. Geschichte und ihre Erforschung sind nie langweilig!

Historisches Jahrbuch für den Kreis Herford (HJB, 2019, Band 26):