Tipp des Monats


Briten in Westfalen

Eine Wanderausstellung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Zusammenarbeit mit der Stadt Paderborn, der Universität Paderborn, des Arbeitskreises ostwestfälisch-lippischer Archivare und des Altertumsvereins Westfalen, mit Unterstützung der Britischen Streitkräfte in Deutschland.

Befreier, Besatzer, Verbündete, Freunde und was noch?

 

Über siebzig Jahre lebten britische Militärangehörige und Deutsche in Westfalen nebeneinander und miteinander. Die Ausstellung fragt danach, wie Militärfamilien in Westfalenlebten, wo sich Briten und Deutsche begegnetenund was sie voneinander dachten. Etwa 200 Menschen – Briten und Deutsche – haben durch Wissen, Erinnerungen, Objekte und Fotos dazu beigetragen, ein facettenreiches Bild der deutsch-britischen Geschichte in Westfalen zu zeichnen. Nicht zuletzt fragt die Ausstellung danach, was von der gemeinsamen Zeit in Westfalen bleibt und welche Erinnerungen und Andenken mit nach Großbritannien gehen. Was ist wichtig und was darf nicht vergessen werden?

Ortsbeschreibung und Parkmöglichkeiten
Das Museum liegt fünf Gehminuten vom Bahnhof Herford entfernt. Bitte gehen Sie am Ausgang rechts Richtung Innenstadt und folgen Sie der Beschilderung Daniel-Pöppelmann-Haus.
Das Parkhaus Radewig liegt drei Gehminuten vom Museum entfernt, Ausgang Richtung Kreishausstraße. Am Wochenende und an Feiertagen können auch die Parkplätze am Kreishaus sowie der Parkplatz von eon westfalen-weser an der Bielefelder Straße
genutzt werden.
Der Museumskomplex liegt erhöht auf den Resten eines ehemaligen Rondells der Stadtbefestigung; die Steigung beträgt 6,4 %. Das Gebäude verfügt über einen Fahrstuhl.


Öffnungszeiten: Mi. bis Sa. 14 –18 Uhr | So. 11–18 Uhr
Mo. und Di. geschlossen | Eintritt: frei
Ort: Städtisches Museum im Daniel-Pöppelmann-Haus, Deichtorwall 2, 32052 Herford  Tel. 05221/189-689
www.poeppelmannhaus.de

Download
Weitere Infos im Flyer
BRITEN IN WESTFALEN.pdf
Adobe Acrobat Dokument 339.0 KB