Neues Gesicht beim KHV

Frau Jeannine Gehle unterstützt den Kreisheimatverein

Ab Mitte August wird Frau Jeannine Gehle den Kreisheimatverein unterstützen und ihre Erfahrungen aus Kulturmanagement & Öffentlichkeitsarbeit miteinbringen. 

 

Als Vorsitzende des Fördervereins des Widukind-Museums Enger, Freie Journalistin und Organisatorin des Herforder Stiftsmarktes 2018, ist Jeannine Gehle in der lokalen Kulturszene bestens vernetzt. Kultur und lokale Geschichte zeitgemäß zu vermitteln ist ihr ein besonderes Anliegen. Sie wird KHV-Mitarbeiterin Anna Vogt vertreten, die sich von August bis November im Mutterschutz befindet.


Infos zu Hilfsprogrammen

WHB informiert über Hilfen für Opfer der Flutkatastrophe

Der Westfälische Heimatbund informiert über Hilfsprogramme für Opfer der verheerenden Flutkatastrophe in der Eifel und in Rheinland-Pfalz.

 

Für Museen, beschädigte Denkmäler, und Stiftungsprojekte können finanzielle Hilfen beantragt werden. So bietet das LWL-Museumsamt eine Soforthilfe i.H.v. 2.000 € für Museen an. Die NRW-Stiftung hat ebenfalls ein Sonderprogramm aufgelegt: Sie stellt 1 Millionen Euro zur Verfügung, um den vom Unwetter betroffenen Stiftungsprojekten dabei zu helfen, die Schäden zu beseitigen. Für die dringlichsten Maßnahmen (z.B. Trockengeräte, Anmietung von Lagerräumen, Sicherung von Archivgut) wird den betroffenen Vereinen eine Soforthilfe in Höhe von bis zu 5.000 EUR gewährt.

Nähere Informationen unter LWL-Museumsamt und NRW-Stiftung.


Hilfe für Flutopfer in der Eifel

Eifelverein e.V. aus Düren bittet um Spenden

Strukturhilfe des Eifelvereins Düren: Angesichts der Flutkatastrophe in der Eifel hat der Eifelverein beschlossen, gezielt den Wiederaufbau von zerstörten Einrichtungen der durch den Eifelverein geschaffenen Wanderwege-Infrastruktur finanziell zu fördern. „Damit leistet der Eifelverein im Sinne seiner Satzung einen entscheidenden Beitrag für die flächendeckende Wiederinbetriebnahme des Wandertourismus in der Eifel.  Wer sich an dem Aufbauprojekt des Eifelvereins finanziell beteiligen möchte, der kann eine Spende auf das Konto
DE57 3955 0110 0000 1174 24 (Sparkasse Düren), Stichwort „Strukturhilfe Eifel“ überweisen.

„Die Welle der Hilfsbereit-schaft ist sehr erfreulich, und die Menschen in der Eifel haben uns wieder einmal deutlich gezeigt, dass niemand in seiner Not alleine gelassen wird. Das gegenseitige Unterstützen und selbstlose Anpacken lindert vielleicht ein wenig den Schmerz. Wir im Eifelverein sind sehr stolz auf diese tugendhafte Eigenschaft unserer Eifeler“.
Manfred Rippinger, Geschäftsführer des Eifelvereins Düren


HF Nr. 117 ist erschienen

Am 16. Juni kam die neue Ausgabe raus - im neuen Format!

Die neue Ausgabe des HF-Magazins steckt wieder randvoll mit spannenden Geschichten aus der Region: Vom Leim, der aussieht wie Schokolade über einen Löhner, der mit 3 Millionen Mark flüchtete bis hin zu Trachtenträumen aus dem Ravensberger Land.

 

Erstmals erschien das neue Heft nicht mehr im gewohnt kleineren Magazin-Format, sondern auf 4 ganzen Zeitungsseiten. Eine produktionstechnische Änderung, die nun dafür sorgt, dass HF im regulären Lokalteil der Neuen Westfälischen zu finden ist.

 

Am Inhalt hat sich nichts geändert. Wer eine Idee für einen Artikel hat oder gerne selbst schreiben möchte wendet sich an:
Kreisheimatverein@kreis-herford.de


Neue Beiträge online

Die Online-Bibliothek des KHV wächst und wächst!

Wir freuen uns, dass wieder drei neue Beiträge in der Online Bibliothek des Kreisheimatvereins veröffentlicht werden konnten!

Eberhard Groeger aus Spenge hat einen Artikel über den Spenger Apotheker Hermann Rasch verfasst. Der Spenger Apotheker hat über Jahrzehnte die Hirsch-Apotheke in Spenge geleitet. Nicht nur für die Menschen war Rasch ein wichtiger Ratgeber, auch als kompetenter Tierarzt war er weit über die Grenzen Spenges hinaus bekannt.

Der Stadtarchivar als Löhne, Mathis Nolte, hat mehrere Hefte aus der Reihe "Beiträge zur Heimatkunde der Stadt Löhne" digitalisiert und zur Veröffentlichung bereitgestellt.
Die Studentin Julia Katharina Müller hat außerdem ihre sehr gut recherchierte Bachelor-Arbeit zum BDM und dem Frauenbild im Nationalsozialismus zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt.
Es ist toll, dass die Online-Bibliothek so gut angenommen wird und stetig wächst. Wer auch eine Idee für einen Artikel hat oder gerne einen Beitrag veröffentlichen möchte, kann sich gerne per Mail (kreisheimatverein@kreis-herford.de) an uns wenden.


Was ist eigentlich "Heimat"?

KHV-Mitarbeiterin Monika Guist über ihren Heimat-Begriff

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Heimat Westfalen“ gibt Kreisheimatverein-Mitarbeiterin Monika Guist einen Einblick in ihre persönliche Heimatwahrnehmung. Es geht um das Ravensberger Land, Rapsfelder und die Karpaten. Das Interview ist unter folgendem Link zu finden: https://www.whb.nrw/.../9b20f94a-590b.../hw_1_21internet.pdf
Zur Verbandszeitschrift des WHB:
Die Verbandszeitschrift "Heimat Westfalen" des Westfälischen Heimatbundes e. V. informiert zweimonatlich mit einem Themenschwerpunkt die Mitglieder der westfälischen Heimat-, Dorf- und Bürgervereine über Aktuelles aus dem Bereich der Dorfentwicklung und Heimatarbeit. Neben Fachbeiträgen beinhaltet jede Ausgabe eine Rubrik, welche gute Praxisbeispiele aus der Arbeit der Vereine vorstellt, sowie Hilfestellung und Empfehlungen aus dem WHB-Servicebüro für die Entscheidungsträger*innen. Zielgruppe sind nicht nur Vorstandsmitglieder und ehrenamtlich Tätige sondern auch interessierte Bürger*innen und Wissenschaftler*innen, die sich für die Themenfelder der Heimatarbeit interessieren.

Neues Museumsheft für Vlotho

Stippvisiten Spezial für das  Heimatmuseum in Vlotho

Das neueste Heft aus der Reihe „Stippvisiten Spezial“ erscheint genau zur richtigen Zeit. Trotz Lockdown lässt sich mit dem Museumsführer ein lebendiger Rundgang durch das Heimatmuseum Vlotho machen.

Das Heft mit seinen frischen Farben und zahlreichen Fotos lädt ein, in die sechzehn historischen Themenwelten des Heimatmuseums unter dem Dach der Vlothoer Kulturfabrik einzutauchen. Thematisiert werden jene Facetten der Stadtgeschichte, die die Menschen besonders prägten: Ländliches Leben, Zigarrenarbeit, Schule und das Handwerk.

 

Und weil der Museumsgang zur Zeit nicht möglich ist, empfiehlt sich das neue Museumsheft doppelt. Am Ende des Rundgangs warten (in echt und im Heft!) auf der letzten Seite sogar die über Vlothos Grenzen hinaus bekannten Himbeerbonbons aus dem Tante- Emma-Laden auf die Leserinnen und Leser.
Das von Monika Guist zusammengestellte, 48 Seiten starke Heft ist für 3 € in der Buchhandlung „Regenwurm“ und bei „Vlotho Marketing“ in der Langen Straße in Vlotho erhältlich. Und natürlich im Webshop des Kreisheimatvereins.

Weitere Informationen zum Vlothoer Heimatmuseum und einen tollen Museumsfilm finden Sie hier


Plattdeutsch schreiben

VHS-Auftaktworkshop am 25.09.20 in Herford

In Zeiten schwindender plattdeutscher Mündlichkeit gewinnt die Verschriftung des Plattdeutschen erhöhte Bedeutung. Bis heute gibt es jedoch keine allgemein gültigen Regeln für eine plattdeutsche Schreibweise. Damit auch in Zukunft noch plattdeutsche Texte verstanden werden können, findet am Freitag, 25.09.20 von 16:00 bis 18:00 Uhr in Raum 301 der Volkshochschule Herford ein Auftaktworkshop zum Thema "Plattdeutsch schreiben - Platt for future" statt. Die Teilnahme ist kostenlos. 

 

Dr. Achim Schröder, Kirchlengern-Stift Quernheim, und Gerhard Heining, Spenge-Bardüttingdorf, haben einige Jahre diverse Plattdeutsch-Kursangebote an der VHS geleitet. Der Auftaktworkshop soll zunächst die komplexe Problematik beleuchten, um weitere Arbeitsschritte gemeinsam zu verabreden. 
Um eine Anmeldung bei Frau Kowalewsky von der VHS (Tel. 05221 59 05-32, E-Mail: kowalewsky@vhsimkreisherford.de ) wird gebeten.
Mehr Informationen zum Workshop finden Sie hier


Staudenmarkt am 19.09.20

Die Kochforscher stellen sich vor

Am Samstag, 19.09.20, findet auf Gut Consbruch in Hiddenhausen von 11 bis 17 Uhr der Staudenmarkt statt. Auch der Kreisheimatverein ist mit einem Stand vertreten und wird zusammen mit der Kochforschergruppe leckere Köstlichkeiten der regionalen Küche präsentieren. Ganz nach dem Motto: "Geschichte kann man schmecken!" Wer auf den Geschmack kommt, kann vor Ort die Rezepthefte der Kochforscher erwerben. Oder sich am "Küchen-Dings"-Rätsel versuchen. 
Adresse: Maschstraße 18, Hiddenhausen

Wir freuen uns auf Sie!


Tag des offenen Denkmals

Mit den Horchgängen in Vlotho und Bünde auf Zeitreise

Am Sonntag, den 13.09.20, findet der Tag des offenen Denkmals statt. Das diesjährige Motto: Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken. Coronabedingt finden die Angebote hauptsächlich digital statt.

Viele spannende Denkmalgeschichten stecken auch in unseren Horchgängen! In Bünde und Vlotho sind an verschiedenen Orten QR-Codes angebracht, die zu kurzweiligen Hörgeschichten weiterleiten.
Einfach die QR-Codes mit dem Handy einscannen und lauschen, welche Geschichten die historischen Fassaden und alten Gemäuer erzählen.

Wer nicht vor Ort ist und von zu Hause Denkmalgeschichte erleben will, kann auch auf dem GeoPortal auf Entdeckungstour gehen.